Button Navigation aufklappen
Button Navigation aufklappen

Button zurück nach oben

offener brief

Klärungsbedarf zu neuen Massnahmen und Rückmeldungen der Kantone

Klärungsbedarf zu neuen Massnahmen und Rückmeldungen der Kantone

25. Oktober 2020

Am 17. Oktober gelangte die IG Kultur Ost an die Regierungen der Ostschweizer Kantone St. Gallen, Thurgau und beider Appenzell. Wir wiesen hin auf Klärungsbedarf rund um die neuen Massnahmen zum Umgang mit dem Corona-Virus, hinterfragten das Tanzverbot kritisch und boten Hand für einen Austausch.

Die St.Galler Regierung hat sehr detailliert und aufschlussreich auf den offenen Brief der IG Kultur Ost reagiert. Auch der Kanton Appenzell Innerrhoden hat reagiert. In alle Kürze lassen sich folgende Erkenntnisse daraus schliessen: Die Ausfallentschädigung für Kulturunternehmungen wurde bis Ende 2021 verlängert und der bezugsberchtigte Kreis ausgeweitet. Genauere Informationen zu Anträgen für Ausfallentschädigung und zum neue Gefäss der Transformationsprojekte gibt es ab 1. November 2020. Arbeitnehmende auf Abruf, deren Arbeitspensen um mehr als 20 Prozent schwankt, sind rückwirkend per 1. September 2020 für den Bezug von Kurzarbeit berechtigt. Ebenso machen sie im Schreiben darauf aufmerksam, dass aktuell nur sitzend an einem Tisch konsumiert werden darf. Das heisst, eine Konsumation von Getränken bei Konzertbestuhlung ist aktuell nicht möglich. Die Regierung möchte sich beim Bund dafür stark machen, dass diese Regel geändert wird und die Konsumation im Sitzen wieder möglich wird.

Auch der Kanton Appenzell Innerrhoden hat mit einem Schreiben auf den offenen Brief der IG Kultur Ost reagiert. So wurden auch im Kanton Appenzell Innerhoden Ausfallentschädigung und Transformationsprojekte in Aussicht gestellt. Ob der Bezugsberechtigte Kreis für Kurzarbeit ausgeweitet wurde, bleibt im Schreiben offen. Auch im Kanton Appenzell Innerhoden wird am Tanzverbot festgehalten, jedoch wurden die Bestimmungen an jene des Kanton St.Gallen angeglichen. So darf nun unter Anderem im professionellen Umfeld wieder getanzt werden.

Die IG Kultur Ost bedankt sich bei den Kantonen St.Gallen und Appenzell Innerhoden für die ausführliche und aufschlussreiche Rückmeldungen auf den offenen Brief. Hier findet ihr den Offenen Brief und hier die Antwort von St. Gallen, hier die Antwort aus dem Appenzell Innerrhoden.